Krumm-tec präsentiert die CleanMatic 9150

Da die Nachfrage an großen FDM-Prototypen in den letzten Monaten stark gestiegen ist, hat Krumm-tec eine Reinigungskabine entwickelt, die in der Lage ist, selbst die größten FDM-Teile zu reinigen – die CleanMatic 9150.

Mit einem Außenmaß von über 2 Metern in Breite, Tiefe und Höhe, nimmt sie den Platz der größten Reinigungskabine in der CleanMatic Serie ein. Die CleanMatic 9150 wurde speziell für die Handhabung und Reinigung von großen und schweren Prototypen entwickelt, daher ist sie mit einem Arbeitsraum von 1050 x 640 x 920 mm, der Fähigkeit Teile bis zu 300kg zu halten und einem Tankinhalt von maximal 380 Liter ausgestattet.

Nachdem der Prototyp manuell oder mit Hilfe eines Krans in den Korb gelegt wurde, startet der vollautomatische Reinigungsprozess. Sobald der Korb bestückt wurde, wird er in ein Wasserbad getaucht, welches aus reinem Wasser, einer wässrigen Lösung oder Natronlauge (für FDM) besteht – je nach Material des Teils. Mittels Powerstream und einer Temperatur bis hin zu 80° Grad wird das Teil von jeglichen Rückständen befreit. Um selbst die kleinsten Hohlräume zu reinigen, kann der Korb 360° Grad um seine eigene Achse gedreht werden.

Über die CleanMatic Serie

Die CleanMatic Serie besteht aus sechs Reinigungskabinen, welche von der kleinsten CleanMatic 2150 für kleinere Prototypen, bis zur CleanMatic 9150 für sehr große und schwere Teile reicht. Die Serie wurde speziell zur Reinigung von FDM-Prototypen entwickelt, jede Maschine ist jedoch ebenfalls dazu geeignet, Polyjet, Plastik und Metall zu reinigen. Die Reinigungsmethoden der CleanMatics reichen von Spülen mit Ultraschall über Hitze bis hin zu Powerstream. Alle CleanMatics sind ebenfalls in EX-Ausführung erhältlich, für Reinigung mit Lösemitteln und Alkoholen.

CleanMatic9150Detail-DSC_3899CleanMatic9150Detail-DSC_3947CleanMatic9150Detail-DSC_3869CleanMatic9150Detail-DSC_3911CleanLineSeries_00